Punzierungen bei Gold - Feingehaltstempel - Goldstempel - Goldpunzen

Goldpunzen und Goldstempel - So erkennen Sie den Feingehalt ihrer Wertgegenstände aus Gold

 

Sie fragen sich wie hoch der Goldgehalt ihres Schmuckstückes ist? Oder wie wertvoll ihr Goldbarren ist? Nehmen Sie den Wertgegenstand in die Hand und suchen sie nach kleinen eingeprägten Zahlen, den sogenannten Goldpunzen oder auch Goldstempeln.

 

Wir erklären Ihnen im folgenden was die kleinen Einkerbungen bedeuten und was sie über den Wert ihres Goldes aussagen. Für weitere Fragen kontaktieren oder besuchen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Die Punze:

Eine Punze / Stempel gibt den Feingehalt eines Edelmetalls an. Auch das Werkzeug mit dem der Goldstempel mit einem Hammer in das Metall geschlagen wird heißt Punze. Nach deutschem Recht müssen Gegenstände aus Gold nicht punziert werden. Erfolgt aber eine Punzierung, so muss diese dem Feingehalt der Gold- und Silberwaren entsprechen.

Übrigens: Der gestempelte Wert darf laut (FeinGehG) nicht vom tatsächlichen Goldgehalt abweichen. Erlaubt ist höchstens eine Fehlergrenze von 1%. Bei deutschen Goldschmieden ist das Anbringen von Goldpunzen üblich, es wird selten darauf verzichtet.

 

Die häufigsten und gebräuchlichsten Goldpunzen in Deutschland: 

Stempel Karat Feingoldgehalt
333 8 Karat 33,30 %
585 14 Karat 58,5 %
750 18 Karat 75 %
999 24 Karat 99,9 %

 

Gut zu wissen:

Die Goldpunze 999 findet sich hauptsächlich auf Barren und Feingoldmünzen. Der Stempel gibt den Feingehalt in Tausendsteln an. Der Stempel 999 gibt an, dass 999 von 1000 Teilen des Goldgegenstandes aus Gold bestehen.

 

Die Punzen werden meistens auf der Innenseite eines Gegenstandes eingehämmert.

 

Herstellerstempel:

Zusätzlich zum Feingehaltstempel gibt es noch Herstellerstempel. Sie geben Auskunft darüber, in welcher Werkstatt oder in welchem Land der Gegenstand gefertigt wurde. Für Deutschland wird hierfür eine Krone verwendet. Weltweit gibt es keine einheitlichen Punzen. Weltweit sind am  Markt hunderte unterschiedliche Punzen und Symbole in Verwendung.

 

Keine Punze = Kein Gold ? - Nein, lautet hier die Antwort!
Nicht alle Gegenstände aus Gold weisen eine Punzierung auf. Um den Zoll zu umgehen, wurden viele Schmuckstücke früher nicht punziert. Achtung: Wenn Sie ein Schmuckstück oder andere Wertgegenstände ohne Punzierung besitzen, das eventuell aus Gold gefertigt sein kann, werfen sie es nicht weg. Lassen Sie es von uns kostenfrei analysieren. Wir nehmen auch ihren defekten Schmuck entgegen.

 

Gefälschte Goldpunzen:
Es kann auch vorkommen, dass Punzierungen gefälscht sind. Vorsicht ist geboten bei Bezeichnungen wie 14K oder 14 Karat. Kommen Sie auch hier einfach zu uns. Wir beraten Sie unverbindlich!

 

Ebenso wie Gold werden auch Gegenstände und Schmuckstücke aus Silber punziert. Mehr über die verwendeten Stempel bei Silber erfahren sie hier...