Ankauf Silberbesteck | Ankauf Versilbertes | Tafelsilber Ankauf

Wir kaufen Ihr Silberbesteck und auch Versilbertes

Silberbesteck galt sehr lange als Statussymbol und adelte früher jede festlich gedeckte Tafel.
Heute kennen wir den Begriff des Familiensilbers hauptsächlich aus alten Filmen, denn die Reinigung des Besteckes ist aufwendig. Neben der zeitintensiven Pflege verfälscht Silber teilweise den Geschmack der Speisen und ist somit nicht mehr zeitgemäß. Mittlerweile werden für die Besteckherstellung vielfach besser geeignete Materialien verwendet.

 

Doch gerade jetzt bei den hohen Silberpreisen kann sich ihr altes Familiensilber im Nachhinein als gute Geldanlage erweisen und beim Verkauf hohe Preise erzielen. Profitieren Sie von dem hohen Silberpreis und verkaufen Sie ihr altes Silberbesteck. Wir beraten Sie unverbindlich und kostenlos.

  

F: Woran erkenne ich den Reinheitsgehalt meines Silberbesteckes?
A: Ihr Silberbesteck ist meist mit einem Feingehaltsstempels gekennzeichnet. Dieser wird auch Punzierung genannt und kennzeichnet den Reinheitsgehalt des Silbers. Die häufigsten Silberpunzen sind 800 (800/1000; 80% Feinsilbergehalt), 900 (900/1000; 90% Feinsilbergehalt) oder 925 (925/1000; 92,5% Feinsilbergehalt). Die Silberpunzen beginnen bei Vollsilber ab 600.

 

F: Was bedeuten die Punzierungen 65, 80, 90, 100 oder 150 auf meinem Silberbesteck?
A: Ist ihr Silberbesteck mit den Punzierungen 65, 80, 90, 100, 120 oder 150 versehen, so handelt es sich um versilbertes Besteck. Die Punzen geben den Grad des Silberauftrags (die Dicke) an. Auch versilbertes Besteck kann sich schwarz verfärben und die Reinigung ist ebenfalls sehr aufwendig, es handelt sich dabei trotzdem nicht um Besteck aus Vollsilber. Bei uns können Sie auch ihr versilbertes Besteck verkaufen.

 

F: Woran erkenne ich gefälschtes Silberbesteck?
A: Unechtes Silberbesteck weist meistens Prägungen mit dem Stempel AMZ 800 oder ARG 800 auf. Diese Kennzeichnung steht für Chrom. Ebenso die Bezeichnung „18/10“. Sie weißt auf Materialien wie Chromagan, Edelstahl, etc hin. Auch Besteck ohne eine Punzierung ist meistens nicht echt.

 

F: Welche Silberegenstände kauft die Goldankaufstelle an?
A: Neben Tafelsilber und Silberbesteck kaufen wir gerne Ihr versilbertes Besteck oder versilberte Gegenstände wie Becher, Teller, Tabletts, Kerzenleuchter und Pokale an. Natürlich kaufen wir auch Silberschmuck, Silbermünzen und Medaillen.

 

Auch wenn Sie eine Sammlung von Zinnbechern, Zinntellern auf dem Dachboden oder im Keller haben, machen wir Ihnen gerne ein Kaufangebot.

 

Sind Sie nicht sicher, um welches Material es sich bei Ihren Wertgegenständen handelt, können Sie uns in einer unserer Ankaufstellen besuchen. Wir helfen Ihnen auch hier weiter.

 

Münzengerl´s Hintergrund Informationen:
Seit 1888 ist es in Deutschland geläufig, Silbergegenstände mit Stempelungen bzw. Punzierungen zu versehen. Seit diesem Zeitraum gibt es auch einheitliche Silberzeichen in Deutschland. Einmal einen Halbmond, dieser dient als Materialangabe und eine Krone, als Symbol für die Reichskrone. Zusätzlich wird der Feingehalt des Silbers anhand einer Punzierung angegeben (800, 835, 925, etc.). Die Silberstempel und Punzierungen dienten früher zur Markierung für die Schmiedemeister und auch als Bemessungsgrundlage zur Besteuerung der Wertgegenstände eines Haushaltes.