Goldankauf Altgold - Bruchgold verkaufen

Haben auch Sie längst vergessene alte oder defekte Schmuckstücke die seit Jahr und Tag nur in Schubladen herumliegen?

 

Machen Sie Ihr Bruchgold und Altgold in unseren Ankaufstellen zu Bargeld.

 

Haben Sie auch schon gehört, dass manche Goldhändler nur noch ab bestimmten Mengen ankaufen oder Sie ansonsten Wartezeiten in Kauf nehmen müssen? 

Unsere Goldankaufstellen nehmen sich auch bei Kleinmengen Zeit, selbstverständlich gibt es bei uns auch kein Limit für den Postankauf.

 

Haben auch Sie auf Ihrem Dachboden oder in Schmuckkästchen längst vergessene alte oder defekte Schmuckstücke herumliegen, die Sie nicht mehr tragen?
Wieso weiter verstauben lassen?
Machen Sie Ihr Bruchgold und Altgold in unseren Ankaufstellen zu Bargeld. Profitieren Sie von den hohen Goldpreisen. Egal welche Menge, kommen Sie zu uns und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

 

Auch beim Postankauf gibt es bei uns keine Mindestmenge. Machen Sie Ihre Altgoldreserven zu barem Geld.

 

F: Was ist eigentlich Altgold bzw. Bruchgold?
A: Bruchgold - mit Gold aus Einbrüchen hat das nichts zu tun! Als Altgold wird altes oder kaputtes Gold das nicht mehr benützt wird bezeichnet. Hier kann es sich um altes Zahngold handeln, lädierte oder zerkratzte Schmuckstücke oder auch um relativ neuen Schmuck, der nicht mehr den heutigen modischen Vorstellungen entspricht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um beschädigten oder unbeschädigten Schmuck handelt. Auch alte zerkratzte Goldmünzen zählen zu Altgold. Obwohl es sich um alte Gegenstände handelt, haben diese immer noch einen hohen Wert.

 

F: Welchen Wert hat mein Bruchgold?
A: Der Wert des Altgolds ist abhängig vom Feingoldgehalt der Goldwaren. In unseren Filialen können wir schnell den Feingehalt ihres Schmuckstückes ermitteln. Die Analyse ist kostenfrei und unverbindlich. Es entstehen keine Gebühren. Egal ob Sie uns persönlich in einer unserer Ankaufsstellen besuchen oder ob Sie unseren praktischen Postankaufservice nützen. Unsere Preise sind absolut fair und transparent.

 

F: Was passiert mit dem Altgold?
A: Gold ist ein sehr weiches Edelmetall. Damit es in Schmuckstücken verarbeitet werden kann und eine gewisse Härte aufweist, wird es oft mit anderen Metallen vermischt. Ein Schmuckstück mit der Prägung 585 enthält 58,5% Gold und 42,5% andere Edelmetalle, wie z.B.: Silber, Nickel oder Kupfer. Damit Altgold wieder weiter verarbeitet werden kann, muss es durch einen Schmelzvorgang und wird in einer Reihe von chemischen Prozessen aufgearbeitet. Dabei werden die Metalle vom Gold getrennt bis es wieder in Reinform vorliegt.  So kann das extrahierte Gold wieder zu Schmuck oder z.B. zu einem Barren verarbeitet werden.