Ständiger Münzankauf in unseren Ankaufstellen oder Münzen verkaufen per Post

München: Münzen Ankauf, Sammlermünzen, Numismatik, Münzenhandel,Goldankaufstelle in München, Lindwurmstraße 215 - Goldankauf, Silberankauf, Schmuckankauf

Goldankauf-Rosenheim: Münz Ankauf, Münzsammlung verkaufen, Silbermünzen verkaufen.

Ankaufstelle in Miesbach Wallenburgerstrasse 12 ,gegenüber Oberland Einkaufszentrum

Ankauf von Münzen, Goldmünzen, Silbermünzen sowie Gold, Silber und Schmuck per Postversand aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wolf - Lupus, Silbermünze, 10.000 Lire, 1996, San Marino, monodo animale in pericolo.

Wolf - Lupus, Silbermünze, 10.000 Lire, 1996, San Marino, monodo animale in pericolo. © goldankaufstelle-bayern.de

Bildgrößen: m l

Tiermünze, Gefährdete Tierarten: Wolf mit Jungtier, 10.000 Lire, Silbermünze von 1996 aus San Marino.

Münzdaten der Silbermünze: "Der Wolf"

Material: Ag, Silber 925/1000
Raugewicht: 14,6 g
Feinsilberanteil: 13,505 g
Durchmesser: 34 mm
Dicke: 3,1 mm
Nennwert: 10.000 Lire
Designer: Bino Bini
Münzart: Motivmünze, Sammlermünze: Gefährdete Tierarten, Tiermünze
Tiermünze: Raubtier, Wolf
 

Vorderseite / Avers: Die Bildseite wird dominiert von der detaillierten Darstellung eines Wolfes der über die Schulter zurückblickt. Zwischen den Beinen ist ein Wolfsjunges zu sehen, welches den Betrachter direkt anblickt. Im Hintergrund, mattiert sind Berge zu erkennen. Umschrift : MONDO ANIMALE IN PERICOLO 10000 LIRE und das Designerkürzel L.S..
Rückseite / Revers / Wertseite: In der Mitte der Sammlermünze ist das Staatswappen von San Marino. In der Mitte sehen wir drei Berge mit drei Türmen, welche die drei Kastelle San Marino´s symbolisieren. Die drei Hügel stehen für den Gipfel des Monte Titano. Unter dem Wappenschild sehen wir den Schriftzug LIBERTAS (lat. Freiheit). Das Wappen wird von Eichen- und Lorbeerzweigen umgrenzt, die für die Beständigkeit der Republik stehen. Die Krone soll symbolisch für die Souveränität des Staates stehen. Alles ist umgeben von der UMSCHRIFT: REPUBBLICA DI SAN MARINO Bino Bini 1996 PERNAZZA INC.
Rand: Riffelrand mit glatten Unterbrechungen

 

Münzengerl´s Info- Wolfsmünze in Silber
Der auf der Münze abgebildete Wolf war früher, abgesehen vom Menschen, das verbreitetste Säugetier außerhalb der Tropen. Kein Tier wurde in Fabeln und Mythen der Völker im Norden mehr verehrt und gleichzeitig von den Menschen so gefürchtet. Heute ist der Wolf  in Mitteleuropa faktisch ausgestorben. Man findet ihn hauptsächlich noch in einigen großen Wäldern in Osteuropa, in abgelegenen Wald- und Steppengebieten in Asien und Nordamerika sowie in den Halbwüstengebieten im Mittleren Osten. Der Rückgang der Population ist auf die Verfolgung durch den Menschen zurückzuführen. Sein Lebensgebiet wurde durch das Vordringen der Menschen immer mehr zerstört. Heute gibt es nur noch wenige Wölfe, weshalb er in vielen Ländern unter Schutz steht. Gezielte Auswilderungsprojekte zeigen aber erste Früchte bei der Wiederansiedlung der Wölfe in Mitteleuropa.
Der Wolf ist sehr gesellig und lebt in Rudeln mit einer bestimmten Hierarchie und Arbeitsteilung. Für die Jagd wird meistens ein Rudel gebildet. Die Führung übernimmt ein alter, erfahrener Wolf, der sicherstellt, dass jedes Tier seinen Aufgaben nachkommt. Auch eine Wölfin kann die Führung übernehmen. Gejagt werden vor allem kranke oder schwache Tiere. Je nach seinem Aufenthaltsort reißt er am liebsten Säugetiere wie Elche oder Hirsche. Auf seinem Speiseplan stehen auch kleinere Tiere, wie Insekten, Weichtiere und sogar Waldfrüchte.
Wölfe paaren sich von Februar bis April. Die Weibchen bekommen nach 68 Tagen zwischen drei und neun Welpen, die anfangs blind und damit hilflos sind. Nach einer Stillzeit von acht Wochen, nehmen sich die männlichen Wölfe des Nachwuchses an. Daher ist auch bei der Abbildung auf der Münze davon auszugehen, dass ein männlicher Wolf dargestellt ist. Die Tiere sind nach ungefähr einem Jahr vollkommen ausgewachsen.

 

 

Geprägt wurde die Silbermünze im Wert von 10.000 Lire , aus der Serie "Gefährdete Tierwelt "Wolf" 1996: 35.000 Exemplare in PP = Polierte Platte.

 

Land: San Marino, Saint Marin, SM
Staatsform: parlamentarische, repräsentative Demokratie
Landeshauptstadt: San Marino
Fläche: 60,57 km²  | Einwohner: ca. 32.284
Währung: damals noch Lire, heute Euro, €.

 

Prägeanstalt San Marion:

Prägestätte (R): Istituto Poligrafico e Zecca dello Stato S.p.A., Roma



Das könnte Sie auch interessieren:

Lang-Horn, 1.000 KIP, 1997, Laos, Gefährdete Tierwelt, Silbermünze  Luchs mit Jungtier, Silbermünze, 25 Lewa, 1990, Bulgarien, Braunbär mit Jungen, 25 Leva, 1989, Bulgarien, Endangered Wildlife.

Zurück